kopfbetr.jpg

Fischzucht Grambek

ich möchte mich vorstellen Zucht und Ernte, Satzfische, Speisefische, Öffnugszeiten Gutsfischerei Schaalsee Veröffentlichungen, Pressemittelungen  Kontakt, Anfahrt, Impressum
Zucht und Ernte

Hechtbrut

BLE-Projekt

Artenschutz

Flora und Fauna

ökol.Förderpreis

Allianz für Tiere


Erbrütung von Hechten

Durch die gezielte Erbrütung von Hechten im sogenannten Zugerglas wird eine erheblich höhere Reproduktionsrate als beim Ablaichen im Gewässer erlangt. Die Laichzeit der Hechte liegt je nach Wassertemperatur zwischen Februar und Mai. Zur Zucht verwendet man mehrjährige Weibchen von 2 bis 8 kg, während die Männchen schon mit knapp 1kg Körpergewicht geschlechtsreif werden können. Je nach Größe des Rogners ist mit 40.000 bis 45.000 Eiern, die einen Durchmesser von 2 bis 3 mm haben, zu rechnen.

Zur Eigewinnung werden die Elterntiere gut abgetrocknet, da die Eier bei der geringsten Berührung mit Wasser klebrig werden und verklumpen und so für den Samen schwer zugänglich werden. Rogen und Milch werden in einer sauberen, glatten Schüssel trocken zusammengebracht, wobei nur wenig Milch möglichst von verschiedenen Männchen benötigt wird. Dann wird vorsichtig per Hand oder Feder umgerührt und Wasser zugegeben, damit der Samen gleichmäßig in die noch weichen Eier eindringen kann.

Nach einer kurzen Ruhephase werden die befruchteten Eier mehrfach gewaschen und verlieren so ihre Klebrigkeit. Schließlich kommen die Eier in das Zugerglas, wo sie, im Wasserstom schwebend, allmählich reifen. Bis zum Schlupf vergehen etwa 120 Tagesgrade, d.h. bei z.B. 10 Grad Wassertemperatur dauert es 12 Tage. Kurz vor dem Schlüpfen werden die Eier dann mit einem Schlauch vorsichtig in den Brukasten übergezogen, wo sich die 6 bis 9mm langen Larven dann mit ihren Klebedrüsen an eingelegten Tüchern oder Tannenzweigen anheften. In dieser Ruhezeit ernähren sie sich von ihrem großen Dottersack.

Erst nach weiteren 10 bis 20 Tagen sind Maul- und Kiemenöffnungen ausgebildet. Nun werden die Kleinen schwimmfähig und suchen bald nach Beute wie kleinen Planktontierchen und es erfolgt das Aussetzten der Brütlinge in den Vorsteckteich.

Seitenanfang

zurück zu Fischzucht

zurück zu Home


hechtbrut1.jpg
Elterntiere

hechtbrut2.jpg
Eigewinnung

hechtbrut3.jpg
Verrühren von Ei und Samen

hechtbrut4.jpg
Befüllen des Zugerglases

hechtbrut5.jpg
Brutkasten

schlupf.jpg
schwimmende Brut